Tag und Nacht
Wichtig Nichtig
Ambiente Instrumente
Konzert der Tiere
Der Stoff aus dem die Kleider sind
Das Leid von der Glocke
vom Garten her
Zeit und Traum
Syrinx Vogel Stimme
Von Haus aus
Problem verstehn
W├Ârtlich genommen
Zeit und Traum
CD "Asendorf liest Stangenberg"
 
CD "Aus dem Leben"
 

Kleider machen Leute. So steht es, frei nach Gottfried Keller, am Anfang dieses Gedichtbuches. Doch sie können trügerischer Schein sein, ja sogar eitler Tand. Und jeder weiß: Wer sich mit dem schönsten und teuersten Gewand umgibt, bleibt dennoch derselbe wie jener, "der gar nichts angezogen hat, am Strand nicht mal ein Feigenblatt".

Karl Stangenberg hat die Kleidung mit allen Accessoires zum Gegenstand dieses Bandes gemacht. Mit heiterer Gelassenheit werden alle möglichen Teile und Utensilien gewürdigt, aber auch hinterfragt. Hieß es noch bei Christian Morgenstern (wohl ein heimliches Idol von Karl Stangenberg?) - "der Rock am Tage angehabt, er ruht zur Nacht sich aus" - so liest es sich in diesem Buch: "Der Kleiderbügel hängt im Kasten, bewirkt, daß die Klamotten rasten".

Der Stoff aus dem die Kleider sind
Gesichtet und Gedichtet
Vorwort von Heide Germann
Holzschnitte von Heinz Stein
Zweite Auflage
Format 12 x 19 cm, Umfang 72 Seiten
Preis € 11,00
Orlandus Verlag, München
ISBN 3-936237-02-6

Ins Buch schauen